Wochenende an der Jade

Hauptnavigation

Inhalt

zurueck

2015

41. WadJ vom 02. Juli - 05. Juli 2015: "Frankreich zu Gast"
Das attraktive 41. „Wochenende an der Jade“ (WadJ) zog vom 2. bis 5. Juli wieder zahlreiche Besucher nach Wilhelmshaven. Das größte Stadt- und Hafenfest im Nordwesten präsentierte sich fröhlich, international und maritim. An vier Tagen wurden vielfältige Aktionen und Veranstaltungen zu Wasser und zu Lande präsentiert. In diesem Jahr standen die 50jährige Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Vichy und „60 Jahre Bundeswehr“ im Mittelpunkt. In Kooperation mit der Bundeswehr/Deutsche Marine und dem Marinearsenal hat die Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH (WTF) ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Veranstalter ist die Stadt Wilhelmshaven. Offiziell wurde das WadJ am Donnerstag, den 2. Juli um 18 Uhr am Bontekai mit einem Konzert des Marinemusikkorps Kiel eröffnet.

Die Kaiser-Wilhelm-Brücke war in diesem Jahr das Motiv des „echt ansteckenden“ Jade-Pins. Die Kaiser-Wilhelm-Brücke ist das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Wahrzeichen Wilhelmshavens und eine der Attraktionen für Urlauber und Besucher. Die 1907 gefertigte Brücke ist als Nationales Denkmal anerkannt worden.

Auf fünf Open-Air-Bühnen und in zwei Festzelten wurde dem Besucher ein abwechslungsreiches, musikalisches Programm für jeden Geschmack geboten. Gefeiert wurde rund um den Großen Hafen, im Marinearsenal, am Kulturzentrum Pumpwerk, auf der Wiesbadenbrücke und am Südstrand mit dem Fliegerdeich.

Das Gebiet rund um den Großen Hafen verwandelte sich in ein großes Festgelände. Wie es sich für ein Hafenfest gehört, sind Schiffe ein fester Bestandteil der Veranstaltung. Sie präsentieren die maritime Vielfalt des Stadt- und Hafenfests und konnten beim Open-Ship von den Besuchern besichtigt werden. Zu Gast waren unter anderem die russische Viermastbark SEDOV und die britische Bark KASKELOT. Die niederländische Brigg MERCEDES bot drei verschiedene Törns für seefahrtbegeisterte Passagiere an. Die Fregatte HESSEN, unlängst noch im Mittelmeer im Einsatz, war am Bontekai ein weiteres markantes maritimes Highlight.

Das Musikprogramm präsentierte u. a. die „Jazzkantine“ (Pop-Jazz-Rap), die französische Band „Soviet Suprem“ (Swing-Brass-Pop) und „Pohlmann“. Für musikalische Vielfalt sorgten zahlreiche Coverbands wie „Suntana“, „Hells Balls“, „Jamirostyle“ und „Groove Garderobe“. Französische und keltische Folkbands, wie z. B. „Broom Bezzums“, „The Abelours“ und „The Sandsacks“, spielten die richtige Musik zum Feiern. Aus Vichy kam die 35köpfige „Société Musicale de Vichy“. Französische Lebensart vermittelte auch die Band „Antiquariat“. Musikalische Vielfalt präsentierten u. a. Bands wie „Kürsche“, „Marla Blumenblatt“, „Boppin’ B“, „B.B. & The Blues Shacks“, „JOCO“ und die „Frisian Bones“.

Auf dem Außengelände des Pumpwerks versetzte das „Hexendorf“ mit seinen historischen und fantasievoll geschmückten Marktständen die Besucher in vergangene Zeiten. Die vielen Handwerker- und Hökerstände luden zum Stöbern und Feilschen ein. Die Showbühne mit mittelalterlicher Musik und Folk bildete den Mittelpunkt des Dorfes. Historische Dampftraktoren waren auf der Jadeallee zu bewundern.

Die Veranstaltung „Bundeswehr Live im Marinearsenal Wilhelmshaven“ stand in diesem Jahr unter dem Motto „60 Jahre Bundeswehr“. Dort lagen weitere Einheiten der Marine sowie u. a. zwei dänische Heimwehrkutter. Das Marinearsenal und die Deutsche Marine sorgten mit dem Kinderprogramm und Pendelverkehr mit Barkassen für Abwechslung. Auf der in diesem Jahr neu hinzugekommenen großen Open-Air-Bundeswehr-Bühne wurde bis in die Abendstunden ein buntes musikalisches Programm geboten. Publikumsmagneten war wieder der „13. Jade-Drachenboot-Cup“ im Arsenalhafen sowie die technischen Demonstrationen in den Arsenalhallen sein. Bundesweit einzigartig ist das „23. Festival der Polizeipuppenspielerbühnen“.

Ein abwechslungsreiches Kinderprogramm wurde in vielen Bereichen angeboten. Neben einer bunten Spiele- und Erlebnislandschaft im Pumpwerk-Park mit der SuperRTL Toggo-Tour bot auch die Marine wieder ein kreatives Programm mit vielen Überraschungen. In der City traten Straßenmusiker auf, am Bontekai waren kinderfreundliche Fahrgeschäfte zu finden und Oldtimer-Liebhaber kamen auf der Wiesbadenbrücke auf ihre Kosten. Die Interes-sengemeinschaft zur Erhaltung historischer Fahrzeuge (IEHF) stellte liebevoll gepflegte Fahrzeuge aus, von denen ein Großteil wahre Raritäten sind. Viel Unterhaltung boten ebenfalls der Kajenmarkt am Bontekai und die Kirmes am Südstrand. Das Angebot der SuedBar2015 mit Strand-Korb-Stage-Kultur am Südstrand, die Konzerte der Lechschwaben im Bayerzelt und der beliebte Floh- und Trödelmarkt rundeten das attraktive Programm ab. Auch in diesem Jahr fuhr wieder der Sande-Express, ein Oldtimerzug, zum WadJ. Zum Abschluss des Festes erstrahlte am Sonntagabend das von der Sparkasse Wilhelmshaven präsentierte prächtige Höhenfeuerwerk über dem Großen Hafen.
 

Weitere Informationen

Weitere Adressinformationen erhalten Sie direkt bei:

Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH
Banter Deich 2
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/91300-0
Fax: 04421/91300-10
www.wilhelmshaven-touristik.de
tourist-info@wilhelmshaven-touristik.de

Rechtliches