Wochenende an der Jade

Hauptnavigation

Inhalt

zurueck
Presse

Malerische Kulisse lockt imposante Segler nach Wilhelmshaven

43. Wochenende an der Jade vom 29. Juni bis 02. Juli 2017
Pressematerial
Als Worddatei laden
Wilhelmshaven - Die Nordseestadt lädt vom 29. Juni bis 02. Juli zum größten Stadt- und Hafenfest im Nordwesten ein, dem „43. Wochenende an der Jade“. Rund um den Großen Hafen wird auf fünf Bühnen ein abwechslungsreiches und maritimes Programm die Besucher in Urlaubs- und Feierlaune versetzen. Auch in diesem Jahr lockt es wieder mit seiner besonderen Atmosphäre, indem es bei hoffentlich sonnigem Wetter einem jedem Besucher bietet, was auch immer das Herz begehrt.

In diesem Jahr dreht sich alles um den „Wind“. Unter dem Motto „WindStadt Wilhelmshaven“ werden viele Aktionen das Thema in den Mittelpunkt stellen. Auch der beliebte Jade-Pin symbolisiert mit einer Windrose und einem der „Windwächter“ aus der Skulpturengruppe am Südstrand das Motto „Wind“.

Wenn kein Wind ist, dann wird eben gerudert. So wie die erstmalig in Deutschland eintreffenden Ruderer von der DUTCH MARINES ROWING CHALLENGE (DMRC). Diese etwa 70 „verrückten“ Holländer rudern in diesem Jahr die 351 km vom niederländischen Den Helder nach Wilhelmshaven und werden am Samstag um 15.00 Uhr die Kaiser-Wilhelm-Brücke passieren. Mit der Aktion möchten die Teilnehmer Aufmerksamkeit für ihr Hilfsprogramm für hilfebedürftige Kameraden erregen. Wilhelmshaven heißt diese rudernden „Helden“ Willkommen!

Die Hauptrolle beim 43. Wochenende an der Jade spielen die Schiffe. 2017 werden so viele Schiffe wie noch nie in der Nordseestadt festmachen. Der Bontekai ist neben dem Marinearsenal und Jadeallee dabei nicht nur Flanier- und Musikmeile, sondern Liegeplatz der meisten schwimmenden Hafenfestbesucher und beim Open-Ship können diese besichtigt werden. Es ist möglich an diversen Tagestörns teilzunehmen und die Segelleidenschaft voll auszuleben. Angeboten werden die Törns unter anderem auf der Brigg EYE OF THE WIND (Ausgebucht) oder der Brigg MERCEDES.  Die Nao VICTORIA und die  BOA ESPERANÇA sind Repliken einer Karavelle und einer Karacke. Dieser Schiffstyp war das Standardschiff für die portugiesischen und spanischen Entdecker mit dem beispielsweise die Atlantiküberquerung und von Ferdinand Magellan die Weltumsegelung realisiert wurde. Weiter liegen am Bontekai  der Seenotkreuzer DGzRS VORMANN STEFFENS, das Mehrzweckboot ARGUS, das Motorschiff GESINE, der Schlepper MWB FÖHR, das Feuerschiff ELBE 1 und die Fischkutter HEIN GODENWIND und TROTZ. Im Hafen selber ist ein unbemannte Feuerschiff – UFS verankert. Hafenrundfahrten werden von der Hafenbarkasse GROßE FREIHEIT und dem FEUERLÖSCHBOOT II angeboten. So kann man die Schiffe und das Fest auch von der Seeseite sehen.

Die Deutsche Marine präsentiert sich in diesem Jahr mit ihrem Flaggschiff der Fregatte LÜBECK im Festgeschehen am Bontekai. Das beliebte Marinearsenal ist Hafen auf Zeit für fünf Schiffen der Königlich Niederländischen Marine, dem Patrouillenschiff HOLLAND, den Minenjägern VLAARDINGEN, WILLEMSTAD und MAKKUM und dem Torpedowerkschip  MERCUUR, zwei Heimwehrkuttern der Königlich Dänischen Marine, der RINGEN und der BUDSTIKKEN, dem Zollboot JADE, dem Schwimmkran GRIEP und dem argentinischen Schulschiff LIBERTAD. Das Segelschulschiff der argentinischen Marine ist ein bedeutender Botschafter und Sympathieträger Argentiniens. Für Segelbegeisterte bietet die Segelkameradschaft Klaus Störtebeker e.V. auf ihrem Gelände an der Jadeallee am Samstag und Sonntag neben der Besichtigung der Gaffelketschen SWANTJE VON EMDEN und KLAUS STÖRTEBEKER III und des Gaffelschoners GERMANIA auch Schnuppersegeln für Kinder und Erwachsene an.

Das Marinearsenal und die Deutsche Marine sorgen neben den zahlreichen Schiffseinheiten mit Kinderprogramm und Barkassen-Pendelverkehr für reichlich Abwechslung. Auf einer Open-Air-Bühne wird ein buntes musikalisches Programm geboten und zu den Publikumsmagneten gehören die technischen Demonstrationen in den Arsenalhallen sowie das „25. Festival der Polizeipuppenspielerbühnen“.

Der Südstrand lädt wieder zum Verweilen ein und bietet für die verschiedensten Vorhaben Angebote: Für Erholungs- und Entspannungssuchende sind die Promenade und die Strandkörbe der perfekte Ort. Für Partygäste bietet der Festplatz wieder ein buntes Treiben an mit vielen verschiedenen und zahlreichen Fahrgeschäften und dem Diskozelt. Für alle die sich musikalisch inspirieren lassen wollen, ist die Südstrand-Bühne am Deich der Ort des Geschehens. Auf der einzigartigen Bühne auf der Seeseite des Deiches, präsentiert von Radio21, spielen  unter anderem „Selig“, „Jupiter Jones“, „Antiheld“, „Killerpilze“, „Wendja“ oder die „Musik Monks“, eine SEEED-Tribute Band. Abgerundet wird das Programm mit den Strandkorbkonzerten der SuedBar bei denen geslamt, gespielt und musiziert wird.

Der Bontekai wird einmal mehr zur Shopping und Schlemmermeile mit besonderem maritimem Flair. Diverse kulinarische Köstlichkeiten und Händler mit vielfältigem Angebot laden mit dem Großen Hafen im Hintergrund zum Verweilen ein. Ein heißer Tipp ist die Aussicht vom Riesenrad über das gesamt Treiben! Zwei Bühnen befinden sich entlang der Meile und sorgen für die musikalische Untermalung. Auf der Radio Jade Bühne mit  Bands wie „Kuult“, „Kensington Road“, „Godewind“, „James Kakande“, „Lighthouse Down“ oder „Les Miezerables“ und „De Stormvogels“, welche gleich mit einem ganzen Fan-Club anreisen und alles in Piratenhand nehmen werden. „Creighton & The Freelancers“, „3Tone“, „Detonators & Friends“ und „Marc G & Die Diesel Brothers“ und viele weitere begeistern das Publikum an der Kapitän Meyer Bühne. Entlang der Meile macht der Walk-Act „Picco Bello“ mit seiner verrückten Feuerwehr seine Ausbildungsfahrt und wird sowohl Löschübungen oder Brandschutzprüfungen, als auch Feuerzeugkontrollen durchführen. Wo die beiden im kleinesten Feuerwehrauto der Welt auftauchen, bleibt kein Auge trocken.

Das Hexendorf rund um das Kulturzentrum Pumpwerk feiert in diesem Jahr sein 15jähriges Jubiläum und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit mit seiner mittelalterlichen Atmosphäre. Neben Ritterzelten stehen rustikale Holzhütten die allerlei zu bieten haben. Maiden finden hier passende Gewänder, Accessoires, Tücher, Schmuck oder Lederartikel. Ritter können sich derweil über Holzprodukte erkundigen oder an einer der deftig duftenden Bratereien oder bei einem Trunk aus der Schankstätte kräftigen. Im Anschluss kann die Magd dann beim Armbrust- oder Bogenschießen beeindruckt werden. Abgerundet wird das Ganze durch eine Vielzahl an Spielleuten, die bei rockigen Klängen zum Tanz einladen. Mit dabei sind unter anderem „Mr. Irish Bastard“, „Laway“, „The Foggy Crew“ und „Frisian Bones“. Da bleibt kein Bein still und kein Mund trocken. Es ist ein kleiner Ausflug in einer anderen Zeit. Im angrenzenden Pumpwerk-Park wird am Samstag und Sonntag wieder die bei Kindern beliebte TOGGO Tour aufgebaut und die Kinderherzen höher schlagen lassen. Mit buntem Bühnenprogramm, vielen Mitmach-Aktionen und diversen Walk-Acts gewinnen sie im Handumdrehen die Kinder für sich. Bereits am Freitag sind die Spielwagen der Stadtjugendpflege und des Pumpwerks mit von der Partie. Verschiedene Kindermitmachaktionen wie z.B. Kinderschminken, die Aktion „Wir basteln Windräder“ oder Dosenwerfen werden für die kleinen Besuchen angeboten.

Auf den Bühnen im Hexendorf, am Südstrand und der Bühne am Bonteplatz werden sich wieder viele Vereine, Institutionen und sonstige Gemeinschaften aus Wilhelmshaven und dem Umland präsentieren und zeigen, was sie alles können. Alles erstmalig unter dem Motto „Zeig was Du kannst!“. Direkt zum Mitmachen laden am Samstag die „Tanzschule von Oehsen“ mit einem Salsa Merengue Tanzkurs ein.

Auf der Jadeallee hat sich die touristische Meile angesiedelt, auf der verschiedene touristische Destinationen einen Hauch von Urlaubsgefühl verbreiten. Gäste können sich u.a. über die Partnerstädte Bydgoszcz (Bromberg) oder Bad Harzburg informieren, über den Luftkurort Wiesmoor, das Museumsdorf Cloppenburg und den Weltvogelpark Walsrode. Die Besucher können sich auf einen abwechslungsreichen Tourismusbummel begeben und sich kostenlose Ideen für ihren nächsten Urlaub holen. Daneben präsentiert sich ein weiterer Besuchermagnet auf der Jadeallee, die  historischen Dampfmaschinen. Sie qualmen und sind liebevoll restaurierte funktionstüchtige Relikte aus einer vergangenen Zeit. Mit zwei riesigen historischen Dampfmaschinen wird zur Schau gestellt, wie dampfbetrieben Getreide gedroschen, Strohballen gebündelt und Holz gesägt wurde. Die historischen Dampftraktoren „Lady Jane“ und „Lady Colinda“ begeistern fahrend die großen und kleinen Besucher. Historisch wird es auch auf dem Gelände des Banter-See-Parks. Hier findet erstmalig das Oldtimertreffen der Interessensgemeinschaft zur Erhaltung historischer Fahrzeuge (IEHF) statt. PKWs, LKWs, Busse, Zweiräder, Baumaschinen und Traktoren in historischem Alter laden zum Klönschnack bei Kaffee und Kuchen ein. Für die Kleinen finden sich dort auch wieder ein Karussell und eine Hüpfburg. Eisenbahnnostalgie erlebt man mit dem Uerdinger Schienenbus von 1955, dem Sande-Express der direkt gegenüber hält.

Auf dem Gotthilf-Hagen-Platz und dem Valoisplatz findet am Samstag und Sonntag ein Floh- und Trödelmarkt statt. Zum Abschluss des Festes erstrahlt am Sonntagabend das von der Sparkasse Wilhelmshaven präsentierte prächtige Höhenfeuerwerk über dem Großen Hafen. Dieses verwandelt traditionell um 23 Uhr den Hafen in ein prächtiges Farbenmeer und bildet den atemberaubenden Abschluss des Hafenfestes.

Für nur drei Euro können die Erwerber des Jade-Pins die Ausrichtung des Festes maßgebend unterstützen und gewährleisten mit dem Kauf, dass das Fest auch in Zukunft aufregend und vielfältig bleiben kann. Der Jade-Pin ist nicht nur ein echtes Schmuckstück, sondern bietet auch zahlreiche Ermäßigungen an fast 70 Buden, Fahrgeschäften und in Museen der Maritimen Meile. Auch der beliebte Park & Ride-Shuttle zwischen Sportforum und Festgelände steht den Unterstützern kostenfrei zur Verfügung. Der Pin ist vorab in der Wilhelmshavener Tourist-Information und während des Wochenendes an der Jade bei den freundlichen Pin-VerkäuferInnen und an den Pin-Verkaufshütten erhältlich.

Die Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH möchte ihren zahlreichen Sponsoren, Unterstützern und Medienpartnern danken für die tolle Unterstützung und Förderung des diesjährigen Wochenendes an der Jade. Insbesondere den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie den Unternehmen, Vereinen und Institutionen, die mit ihrem Engagement zum Gelingen des beliebten Stadt- und Hafenfestes beitragen.

Weitere Informationen unter: www.wochenendeanderjade.de

Weitere Informationen

Weitere Presseinformationen erhalten Sie direkt bei:

Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH
Banter Deich 2
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/91300-0
Fax: 04421/91300-10
www.wilhelmshaven-touristik.de
tourist-info@wilhelmshaven-touristik.de

Rechtliches