Wochenende an der Jade

Hauptnavigation

Inhalt

Flohmarkt am Bontekai
Kirmes beim Wochenende an der Jade
Mittelalterliches Dorf am Pumpwerk

Jahrmarktkultur

Wer sich amüsieren will, der geht zum „WADJ“. Neben dem attraktiven Bühnenprogramm lockt im maritimen Ambiente an der Nordsee ein bunter Rummel zum Kirmesvergnügen. Ein Reigen wirkungsvoller, mobiler, prachtvoller, rollender Läden sowie rasante Fahrgeschäfte, hohe Besucherzahlen, begabte tolle Künstler, Kuriositäten und Zuckerbäcker: Volksfeste haben Tradition!

Die Zeiten des dressierten braunen Tanzbären an der Kette des bärtigen Dompteurs wie bei Peter und der Wolf mit der berühmten Musik von Sergei Prokofjew sind vorbei, was jedoch stets bleiben wird ist, dass die Schaustellerfamilien mit ihrem kulinarischen Angebot zum Verweilen und Genießen einladen. Gastfreundlichkeit gepaart mit maximalem Spaßfaktor überliefern sie seit Generationen.

Dienten Jahrmärkte in früheren Zeiten auch der Vorführung technischer Attraktionen und Sensationen, wird beispielsweise heute immer mehr Wert auf innovative sehenswerte imposante moderne Beleuchtungssyteme und aufwendige detailreiche Schaustellungen gelegt.

Unwiderstehlich für jeden Besucher – ob Groß oder Klein - ist stets der Geruch von Popcorn, gebrannten Mandeln oder auch von Backfisch und Fleischspießen, der über die Festmeile zieht. Mit dem JadePin sogar zu kundenfreundlichen vergünstigten Preisen. Erfahrene Gastronome mit Persönlichkeit stehen an ihren Getränkeverteilungsstellen, um durstige und vom Mitsingen heisere Kehlen zu löschen.

Hinein also ins Rummel-Getümmel wie etwa zum Autoskooter. Der „Klassiker“ auf jedem Jahrmarkt. Kleine wendige und knuffige Elektroflitzer sorgen für ein heiteres Durcheinander mit Nervenkitzel und Crashfaktor auf der Fahrarena. Dazu gibt es trendige Discomusik, das ist gelebte Kirmeskultur seit Generationen.

Beim Break Dance geht es rund in hohem Tempo. Einige werden vielleicht etwas grün im Gesicht. Wer sich allerdings traut, wird durchgeschüttelt und bei rasanter Zickzack-Fahrt ist der Adrenalinausschuss garantiert!

Sich federleicht fühlen in Gondeln „über den Wolken“ und den besten Ausblick auf das maritime Festgelände genießen, das Riesenrad am Bontekai verspricht Bauchkribbeln auf höchstem Niveau 38 Meter über dem Meer.

Soziale Komponente Festzelt: auch heute noch eine willkommene Gelegenheit für junge „heiratswillige“ Menschen - wie in früheren Jahrhunderten -  eine geeignete Partnerin oder einen geeigneten Partner kennen zu lernen.

Erinnerungen an die Kindheit kommen auf bei nostalgischen Karussells, Wurfbuden mit Knautschbällen und verbeulten Dosen und natürlich bei farbenfrohen Naschereien wie Zuckerwatte und roten Liebesäpfeln.

„Die Leute wollen Eis wie Sahne“ so erzählt Schausteller Frank Langenscheidt, der schon 1975 als Neunjähriger im Familienbetrieb beim WADJ auf dem Rathausplatz dabei war. Heute ist er mit seinem „Eispalast“ unterwegs. Seine Eltern, mittlerweile 75 und 81 Jahre alt, können es ebenfalls nicht lassen und betreiben mit Herz und Seele noch einen kleinen Softeiswagen.

Eine echte Besonderheit gibt es mit dem „Tingeltangel“ auf der Meile am Südstrand. In früheren Zeiten nannte man dieses fahrende Kleinod eine Schaubude, heute ist es Deutschlands einziges mobiles Cabaret, mit internationalen Künstlern und einer auch mal etwas frivolen Varieté-Show. Der Eintritt ist natürlich frei und wer sich traut, wird belohnt mit Kurzweil, toller Stimmung und einem unvergesslichen erlebnisreichen und stilvollen Abend.

Es gibt beim Wochenende an der Jade Vielfältiges zu entdecken. Vom Großfahrgeschäft bis zur Bude gibt es kulinarische Gaumenkitzel und abenteuerliche Attraktionen. Insgesamt beteiligen sich über 200 Schausteller aus der Region und teils aus ganz Deutschland am Zauber des Jahrmarktes.

Floh- und Trödelmarkt

Der Floh- und Trödelmarkt auf dem Valoisplatz und dem Gott-Hilf-Hagen-Platz bietet viele interessante Dinge zum Stöbern und für so manchen dürfte ein Schnäppchen dabei sein. Jeder kann mitmachen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Preise:

Trödelware: 8,00 € / m
Handarbeit: 10,00 € / m
Neuware: 12,00 € / m

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0441-93623660

Kulinarische Seite

Viele Stände haben verlockende Angebote mit Spezialitäten aus vielen Ländern. Für das leibliche Wohl sorgen auf vielfältigste Weise Fischspezialitäten, asiatische Gemüsepfannen, griechische und thailändische Spezialitäten, italienische Pizzen, französische Crepes, dänische Hot Dogs, holländisches Gebäck bis hin zu Bratwurst und Schwenkbraten. Natürlich wird auch die gesamte Palette der Getränke angeboten, wobei die Produkte von Jever eindeutig die Publikumsrenner sind.

Auf dem Mittelalter-Markt am Pumpwerk finden sich besondere Leckereien aus einer längst vergangenen Zeit. Dort sollten Sie unbedingt vorbeischauen und bei einem Becher Met das köstlich schmeckende Brot aus dem Backofen probieren.

Rechtliches